Deutscher Wetterdienst
Wetter- und Warnlage für Brandenburg und Berlin
ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Potsdam
am Freitag, 04.12.2020, 07:30 Uhr


Heute Vormittag verbreitet Frost und gebietsweise Glätte, in der
Prignitz örtlich Glatteis nicht ausgeschlossen.


Wetter- und Warnlage:
Im Randbereich eines Tiefs bei den Britischen Inseln wird mit
südöstlicher Strömung mäßig-kalte Luft nach Brandenburg und Berlin
geführt.


FROST/GLÄTTE:
Heute Vormittag verbreitet Frost zwischen 0 und -4 Grad. Hiermit
verbunden gebietsweise Glätte durch Reif, in der Osthälfte
Brandenburgs zusätzlich durch überfrierende Nässe. Am Vormittag in
der Westprignitz örtlich Glatteis durch gefrierenden Sprühregen oder
Regen nicht ausgeschlossen.


In der Nacht zum Sonnabend örtlich leichter Frost bis -1 Grad.


Detaillierter Wetterablauf:
Heute neben vielen Wolken vor allem südlich von Berlin zeitweise
heiter. Gegen Abend generell Bewölkungsrückgang. Trocken, allenfalls
in der Westprignitz am Vormittag vorübergehend leichter Sprühregen
oder Regen, örtlich mit Glatteisgefahr! Höchstwerte 2 bis 5 Grad.
Schwacher bis mäßiger Südostwind.
In der Nacht zum Sonnabend wolkig, teils gering bewölkt, nur in der
Westhälfte meist starke Bewölkung. Niederschlagsfrei.
Tiefsttemperatur zwischen +2 und -1 Grad, in Bodennähe verbreitet
leichter Frost bis -2 Grad. Stellenweise Reifglätte. Schwacher Ost-
bis Südostwind.


Am Sonnabend Wechsel von Wolkenfeldern und Sonnenschein, vor allem im
Osten Brandenburgs häufiger heitere Abschnitte. Erwärmung auf 4 Grad
in der Prignitz, um 7 Grad in Berlin und bis 10 Grad an der Neiße.
Schwacher, in der Niederlausitz zeitweise mäßiger Wind aus Südost bis
Süd.
In der Nacht zum Sonntag wechselnd bis stark bewölkt, gebietsweise
Dunst oder Nebel. In der Westhälfte örtlich Sprühregen, sonst
niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 5 und 1 Grad. Schwacher
Ostwind.


Am Sonntag teils wolkig, teils heiter, vor allem in den westlichen
Landesteilen stärkere Bewölkung und örtlich etwas Regen, sonst
trocken. Höchstwerte zwischen 6 und 10 Grad. Schwacher Wind aus Ost
bis Südost.
In der Nacht zum Montag zunehmend bedeckt, teils trüb, nur entlang
der Oder Wolkenlücken. In den westlichen Landesteilen zeitweise etwas
Regen. Tiefstwerte zwischen 6 und 3 Grad. Überwiegend schwacher
Südostwind.


Am Montag viele Wolken, nur an Oder und Neiße Chancen auf etwas
Sonne. Von der Prignitz bis zum Fläming örtlich Regen, sonst meist
trocken. Temperaturanstieg auf Werte um 7 Grad. Meist schwacher Wind
um Ost.
In der Nacht zum Dienstag zunächst meist stark bewölkt, teils trüb,
später Bewölkungsrückgang. Niederschlagsfrei. Abkühlung auf 4 bis 0
Grad. Schwachwindig.


Deutscher Wetterdienst, RWB Potsdam, Re

Alle Daten werden bereit gestellt von:
Copyright Deutscher Wetterdienst
DWD-Opendata